MAN TGX 26540 Abroller

 

 

 Hersteller:  

Der Grundbausatz besteht aus der MAN Sattelzugmaschine von Tamiya. Die Abrollmechanik habe ich mir von einem befreundeten Modellbauer anfertigen lassen.

 

 Modell:  LKW MAN TGX 26.540 XLX
 Maßstab:  1:14,5
 Beschreibung:  

Der Rahmen des Modells wurde von mir verlängert. Die zweite Achse ist nach hinten verschoben und eine Liftachse dahinter eingebaut, sodass die Achsfolge jetzt 6x2(2) lautet. Die Liftachse wird über einen Servo gehoben und von halben Blattfedern geführt.

Der Baukastenmotor und das Getriebe wurden nicht verbaut, sondern ein Unterflurmotor von PAWA. Der Lenkservo wurde vor der Vorderachse eingebaut. Dort, wo Motor und Getriebe im Bausatz vorgesehen sind, habe ich einen Servonaut M24 Fahrtregler eingesetzt. Über dem Regler sitzt ein Getriebemotor 1:50 von Conrad, um die Abrollermechanik über eine Kardanwelle anzutreiben.

Die Seitenverkleidungen zwischen den Achsen habe ich beibehalten und im verbleibenden Raum bis zur Achse habe ich auf beiden Seiten Tanks eingebaut, in die der Regler für die Abrollmechanik eingesetzt wurde. Für den Abrollbetrieb verwende ich einen Servonaut MFX Regler, der auch die Endschalter ansteuert und für die Verriegelung der Mulde kommt ein Thor 14 von Cti zur Anwendung.

Hinter dem Fahrerhaus auf der rechten Seite, hinter der Seitenabdeckung, habe ich eine Kiste mit Deckel eingebaut. Hier befindet sich der Akku. Die Kabel der Stromversorgung werden hier zusammengeführt.

Vorne sind einzelne LEDs für die Beleuchtung verbaut. Für die Rückleuchten habe ich fertige Platinen verwendet. In den vorderen Kotflügeln sind zwei Blinker- LEDs eingesetzt.

Um den Abrollbetrieb zu beleuchten, habe ich einen Arbeitsscheinwerfer hinter dem Fahrerhaus angebaut, der über einen Gleichrichter mit der Stromversorgung der Abrollmechanik verbunden ist. Der Scheinwerfer leuchtet beim Heben und Senken. Eine Anhängerkupplung mit Servobedienung gehört ebenfalls zum Modell.

In das Fahrerhaus ist ein Unterboden mit Sitzkonsolen und Bett eingesetzt, um die Hütte nach unten abzuschließen. Der Servonautempfänger sitzt im hinteren Teil des Fahrerhauses unter dem Bett. . Die Antenne wird nach oben im Fahrerhaus geführt.

 

Für den Anhänger wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Modellbeschreibung folgen!

 

Funktionsumfang des Modells:

Fahrbetrieb, Blinker, Warnblinker, Standlicht, Xenonfahrlicht, Rückfahrlicht, Bremse, Arbeitsscheinwerfer, Container aufnehmen und abrollen, Container kippen, Liftachse bewegen, AHK bewegen,

 

Bedient wird das Modell mit einer HS 12 von Servonaut.

 

 

 

 

 

Scania R560 Sattelzugmaschine mit Muldenkipper-Auflieger

 

 

Scania R560 Highline Sattelzugmaschine mit Muldenkipper-Auflieger

 

 

Hersteller:

Zugmaschine: Modell Scania R560 Highline als Bausatz der Firma Tamiya

Muldenkipper-Auflieger: Grundaufbau aus einem Bausatz von Robbe mit nachträglichen Umbauten

Maßstab:

1:14,5

Beschreibung:

Der Sattelschlepper ist aus dem handelsüblichen Tamiya-Bausatz entstanden. Die Lackierung erfolgte durch eine Autolackiererei in demontiertem Zustand. Da der Lenkeinschlag in der Tamiya-Grundversion zum Rangieren nicht ausreichend war, wurde das Lenkservo und das Schaltservo des 3-Ganggetriebes vor der Vorderachse eingebaut. Die Lenkgeometrie wurde angepasst, die Umlenkhebel konnten entfallen. Zur optischen Verbesserung wurden vorne Breitreifen montiert. Um eine bessere Bodenfreiheit zu erreichen, wurde der Fahrakku höher in das Fahrzeug gelegt. In diesem Zusammenhang bekam das Fahrzeug eine Riffelblech-Abdeckung zwischen Fahrerhaus und Hinterachse. Im Fahrerhaus wurde ein neuer Zwischenboden und eine Zwischenwand eingezogen, damit die Fahrzeugelektronik besser untergebracht werden konnte. Um eine vernünftige Traktion im Gelände zu erreichen, wurde in der Hinterachse eine schaltbare Sperre durch den "Getriebedoktor" eingebaut. Im LKW wird die Hinterachse aber z.Zt. gesperrt eingesetzt.

Besonderheit:

 

 

 

 

Beschreibung zum Auflieger:

Das Fahrzeug hat eine fast komplette Beleuchtung mit LED-Technik. Der Fahrtregeler S20+, das Soundmodul SMX und das Anhängermodul AIR 4 von Servonaut sind im LKW eingebaut. Der Lautsprecher befindet sich im Dach der Hütte. Die Verbindung zum Anhänger erfolgt über Infrarot durch die Sattelplatte und den Königsbolzen mit Servonaut-Technik. Das Modell wird mit 7,2V betrieben. Ein 8-Kanal-Empfänger von Robbe/Futuba übermittelt die Fernsteuersignale einer Robbe/Futuba F16.

Der Grundaufbau des Aufliegers stammt von einem Robbe-Bausatz. Da der Maßstab nicht zur Zugmaschine passte, wurden folgende Veränderungen durchgeführt: die drei Achsen wurden soweit verlängert, dass die Spurweite der der Zugmaschine entsprach. Die Radabdeckungen mussten angepasst werden. Die zu schmale Plastikmulde aus dem Bausatz wurde ausgetauscht gegen eine aus Metall gekantete Mulde. Die vordere Liftachse wurde in der oberen Position fixiert. Die Verbindung des Anhängerreglers AMO (Servonaut) erfolgt, wie oben erwähnt, über den Infrarot-Königsbolzen zur Zugmaschine. Die Anhängerbeleuchtung in LED-Technik ist am Anhängerregler angeschlossen. Dadurch wird die Lichtschaltung von Zugmaschine und Anhänger parallel gesteuert. Durch diese Technik ist kein Empfänger im Anhänger nötig, da die Steuerung von der Zugmaschine aus erfolgen kann.

Zum Kippen der Mulde wird ein Spindelantrieb verwendet. Ein Conrad-Getriebemotor (MFA 1:50) ist direkt mit der Trapezgewindestange verbunden. Die Kippgeschwindigkeit wird geregelt über einen Fahrtregler Thor, der am AMO angeschlossen ist. Die Kippwege sind durch Endschalter begrenzt. Der Auflieger ist auf 12V-Betrieb ausgelegt.

Die gefüllte Mulde mit ca. 5-6 kg Inhalt wird ohne Probleme aus der Ruhelage bis in den höchsten Kippwinkel aufgerichtet.

 Scania 124L 4x4 Dreiseitenkipper

 

Der 124L  4 x 4 Dreiseitenkipper in seinem Element, die Sandkuhle

 

Hersteller:

Eigenbau, mit Fahrerhaus und Bauelementen von Robbe

 

Maßstab:

1:16

 

Beschreibung:

Es handelt sich hier um ein Scania Baustellenfahrzeug vom Typ 124L 420 in 4x4-Ausführung mit Dreiseiten-Kippaufbau.

Die Grundelemente, wie Fahrerhaus, Achsen und Felgen stammen von Robbe. Die Geländereifen mit Grobstollenprofil sind von Veroma.

Das Modell  wird mit einem Motor Typ Truckpuller 1 angetrieben. Die Kraft gelangt über ein Robbe Zweigang-Getriebe an die Vorder.-und Hinterachse.

Der Rahmen des Fahrzeugs entstand im Eigenbau aus entsprechenden Alu-Profilen. Ebenso ist der Kippaufbau mit seinen öffenbaren Klappen sowie dem Kippmechanismus eine Eigenkonstruktion.Verwendet wurde hierzu Alu, Messingblech /-Profile und Stahl.

Gesteuert wird das Modell über eine 2,4 GHz - Anlage von Servonaut. Ebenfalls aus dem Hause Sevonaut ist der Fahrtenregler S20 und die Beleuchtungsanlage ML4.

 

Besonderheit:

Die Kippbrücke lässt sich, wie schon erwähnt, nach allen drei Seiten kippen. Die Klappenverriegelung und die jeweilige Ansteuerung der Kipprichtung wird über ein Servo gesteuert. Ein Elektromotor, der über ein entsprechendes Getriebe die teleskopierbare Kippspindel antreibt, hebt die Kippbrücke auch bei voller Beladung mit Sand in die jeweils vorgewählte Kippposition.

Sonstiges:

Für Arbeiten bei Nacht besitzt das Fahrzeug auch neben den Hauptscheinwerfern noch zusätzliche, mit einem Lampenbügel auf dem Dach angebrachte 4 Zusatzscheinwerfer. Hier sind extrem helle Led´s eingebaut, die die Nacht zum Tage machen. Außerdem ist auch noch eine Rundum-Warnleuche auf dem Dach aufgesetzt worden.

 

Blick auf die Kippmechanik

 

Voll in seinem Element - der rauhe Einsatz wird nicht gescheut!

Alter HR16

Gealterter  Schaeff Hr 16 Minibagger mit Gebrauchsspuren und sonnengebräuntem Fahrer.

 

                            

RC:                          JETI Duplex 2,4 Ghz  R7

Laufwerk:               2 Micro Pile, 2 Kanal Kreuz-Mischer und 2x Tor 4s, drehen auf der Stelle.                    

Drehkranz:             Drehdurchführung endlos (Rc-light-Sound), Antrieb mit  Micro Pile und Tor 4s. 

Schild:                    Heben und Senken durch Servo.

 

                          

 

 

Kabine:                      Einschalten mit rotem Hebel ,Kontrolle SMD(Zündanzeige),
Arbeitsscheinwerfer  und Rundumleuchte.

 

 

 

 

 Servosteuerung:      Versorgung  Arm ,Stiel und Schaufel über die Hydraulikleitungen.

 

 

 

 
2 Zusatzleitungen für Greifer . Handhabung  der Servobewegungen,
wie bei Hydraulik ,mit Modulen von Momo-Sauerland.

 

 

Stromversorgung:              Accu von 7,2V mit BEC auf 5,5V 3A konstant.

Sonderfunktionen:             CTI PS 4a   Arbeitsscheinwerfer ein – aus.
                                              Umschalten von Arm – Schild – Arm mit Relais.
                                              Umschalten von Fahrantrieb– Greifer – Fahr

 

 

   

Impressionen  

IMG_3310.jpg
   

VCNT-Counter (Neue HP)  

Heute 12

Gestern 33

Woche 207

Monat 656

Insgesamt 29988

   

DPCalendar Mini  

   

DPCalendar Zähler  

Veranstaltung startet in
Gestartete Veranstaltung:
Fahren mit Gästen im Mai 2019
...
   
© Hansetrucker Bremen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere FB-Seite

   
Um unsere Webseite hansetrucker.de für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden! Ablehnen